Für die Geräteturnerinnen des TV Konolfingen ist die Sommerpause nun definitiv zu Ende. Am Sonntag haben 16 Turnerinnen die Seelandmeisterschaft in Port bestritten. Trotz der langen Ferien und nur zwei Wochen Training zeigten sie alle gute Übungen.

Obwohl jeder Wettkampf für Turnerinnen, Leiterinnen und allen anderen Beteiligten anders ist, läuft das Programm immer ziemlich ähnlich ab. Erster Punkt ist jeweils die Besammlung. Die Leiterinnen trafen die Turnerinnen mit ihren Eltern in Port. Während die Zuschauenden erstmal ein Kafi in der Festwirtschaft geniessen konnten, erkämpften die Turnerinnen einen Platz in der überfüllten Garderobe. Zwischen Kleider, Plüsch-Maskottchen und Glitzerhaarspray scheuchten die Betreuerinnen alle Modis zum Einturnen. Neben Aufwärmen und Dehnen gehört auch das mentale Sammeln oder das setzten eines Wettkampfziels dazu. Anschliessend ging es mit allen anderen Turnerinnen der Kategorie zur Riegeneinteilung. Dort stellten sich die Mädchen zusammen vor ihr Startgerät und es wurde nochmal kontrolliert, ob alle da sind. Perfekt eingereiht durften nun alle gemeinsam den Wettkampfplatz betreten. Begleitet von Musik und lautem Klatschen marschierten die vielen Mädchen ein.

Vor jedem Wettkampfdurchgang durften alle Turnerinnen sieben Minuten an ihrem jeweiligen Gerät einturnen. Nach Ablauf dieser Einturnzeit nahmen alle Platz und es legte sich Ruhe über die Wettkampfhalle. Der Reihe nach zeigten alle Mädchen ihre Übung und warteten anschliessend auf den Gerätewechsel. Bis der Vierkampf beendet ist, wiederholte sich dieser Ablauf immer wieder. Nachdem ca. 100 Turnerinnen alle vier Geräte geturnt haben, kam der gemeinsame Ausmarsch und der Wettkampftag war schon fast wieder beendet. Als letztes stand wie immer die Rangverkündigung auf dem Programm. Während dem Warten kam ein Abstecher in die Festwirtschaft gerade gelegen. Egal ob Morgen, Mittag oder Abend, eine Portion Frites und ein Hamburger sind das perfekte Aprés-Wettkampf-Essen.

Endlich Rangverkündigung

Nach der Hitzewelle kam die Abkühlung am Wochenende einem Tag in der Turnhalle sehr zu gute. Am Sonntag bestrahlte die Sonne die Siegerinnen der Seelandmeisterschaft, ohne die Halle in einen Backofen zu verwandeln. Auch einige Konolfingerinnen durften sich im Glanz ihrer tollen Leistungen sonnen. In der Kategorie 1 holten sich Yaelle Engriser auf Rang 33 und Aiyana Gosteli auf Rang 46 eine Auszeichnung. Im K2 turnten sich Lena Glauser (Rang 40) und Marion Engriser (Rang 45) in die ausgezeichneten Ränge. Liana Hodel erreichte mit dem neunten Rang im K3 die Top10 und auch Selina Hodel (Rang 16) und Elaina Steiner (Rang 37) wurden ausgezeichnet.

 
K1: v.L. Rahel Liechti, Yaelle Engriser, Aiyana Gosteli, Lya von Arx, vorne Saskia Seger

 
K2: Links Michelle Gafner und Marion Engriser, Mitte Livia Hodel, Rechts Lena Glauser und Flavia Rieben

 
K3: Selina Hodel, Yael von Arx, Liana Hodel, Elaina Steiner

 
K4: Wendy Jecklin, Sina El-Sohmarani

Keine Verschnaufpause

Auf ihren Lorbeeren ausruhen können sich die Turnerinnen nun auf keinen Fall. Gleich nächstes Wochenende stehen die Herbstmeisterschaften an. In den zwei Trainings von dieser Woche können noch einige Verbesserungsmöglichkeiten analysiert und geübt werden, sodass die Mädchen einmal mehr glänzen können.

> Rangliste K1
> Rangliste K2
> Rangliste K3
> Rangliste K4

GeTu-Leiterinnenteam / Katja Blaser

Instagram: getukonolfingen

Neuer Vereinsrekord von Sven Wäfler im Sprint über 100m!

 

Am gut besetzten nationalen Abend-Meeting im Stadion Lachen in Thun, verbesserte Sven Wäfler (U20 M) seinen eigenen Vereinsrekord über 100m um sechs Hundertstelsekunden. Bei hochsommerlichen Temperaturen und ohne spezifische Vorbereitung, lief er die 100m in 11.66 Sekunden

(Alte Bestmarke: 11.72 Sekunden). BRAVO! Über 200m erreichte Sven eine Zeit von 24.16 Sekunden und blieb deutlich über seiner PB von 23.13 Sekunden.

 

Martina Salzmann startete in der Kategorie U18 W über 200m und erreichte eine Schlusszeit von 28.66 Sekunden.

Milica Djurdjevic (U16 W) lief die 80m in 11.50 Sekunden und im Hochsprung überquerte sie die Latte auf 1.40 Meter.

 

Nach der Trainingspause war dieser Wettkampf ein idealer Einstieg um die Vorbereitungen für die kommenden Wettkämpfe in Angriff zu nehmen.

 

Herzliche Gratulation den gestarteten Athletics!

 

> Rangliste

 

Am Sonntag, 1. Juli 2018 fand der Kantonalfinal des Nachwuchsprojektes «Swiss Athletics Sprint» in Lyss statt. Über fünf Berner Ausscheidungsläufe oder über eine Zeitlimite konnte man sich für diesen Wettkampf qualifizieren.

Vom TVK durften Sina Rubin, Lia Leuenberger und Milica Djurdjevic starten. Im 50m-Vorlauf verbesserte Sina (Jg. 2009) ihre persönliche Bestzeit um 3 Hundertstel auf 8.30sek. Auch Lia (Jg. 2008) zeigte mit einer Zeit von 9.24sek einen soliden Lauf über 60 Meter. Beide qualifizierten sich für den Halbfinal. Milica (Jg. 2004) ging bereits mit Schmerzen an den 80m-Start und konnte so ihre Bestleistung in einem starken Teilnehmerfeld nicht ganz abrufen.

Leider verpassten Sina und Lia beide ganz knapp den Final. Sina um 2 und Lia um 10 Hundertstel. Sie können jedoch trotzdem stolz sein – sie sind in ihrem Jahrgang die siebtschnellsten Mädchen des Kantons Bern.

Das Leiterteam gratuliert Sina, Lia und Milica!

> Ranglisten

 

Lara Gäumann (U14W) läuft neuen Vereinsrekord über 60m Hürden! Martina Salzmann (U18W) verpasst SM-Limite über 200m nur um eine winzige Hundertstelsekunde!

Am vergangenen Wochenende nahmen drei Athletics an den von der LV Langenthal organisierten «Regionen Meisterschaften Westschweiz» im Stadion Hard in Langenthal teil. Insgesamt gingen fast 600 Athletinnen und Athleten in den 6 Meisterschaftskategorien U18w, U18m, U16w, U16m, U14w, U14m an den Start. Für die möglichst reibungslose Abwicklung dieses Mammutprogramms standen an beiden Tagen jeweils rund 100 freiwillige Helferinnen und Helfer im Einsatz, die den jugendlichen Athletinnen und Athleten beste Wettkampf-Bedingungen boten.

Samstag
Die beste Einzelleistung zeigte am Samstag Milica Djurdjevic im Hochsprung der Kategorie U16W. Sie sprang im dritten und letzten Versuch 1,51m eine neue PB und klassierte sich im sehr guten fünften Rang von 28 Athletinnen.

Sonntag
Über die 200m in der Kategorie U18W ging Martina Salzmann an den Start. In ihrem erst dritten Rennen über die halbe Bahnrunde zeigte sie eine starke Leistung und verpasste die SM-Limite (27,60 sec.) nur um eine winzige Hundertstelsekunde! Mit 27,61 sec. verbesserte sie ihre PB erneut um nicht weniger als 0,27 sec.

Den Glanzpunkt des Sonntags setzte jedoch Lara Gäumann im 60m Hürdensprint in der Kategorie U14W. Dank der Vorlaufzeit von 10,92 sec. konnte sich Lara über die Zeit für den Halbfinal der zwölf Schnellsten qualifizieren. Im Halbfinal in der ersten Serie lief Lara mit neuer PB einen neuen Vereinsrekord in einer Zeit von 10,81 sec.!

Mit dieser sehr guten Zeit verbesserte sie den alten Vereinsrekord von Milica Djurdjevic (11,04 sec.) aus dem letzten Jahr um 0,23 sec.

   

Herzliche Gratulation!

> Rangliste

 

Sven Wäfler vom TV Konolfingen Athletics unterbietet die Limite über 200m für die Schweizermeisterschaften U20 vom 8./9. September in Aarau um 0.17 Hundertstel! 

Sven hat sich scheinbar das Motto der jungen Veranstalter zu Herzen genommen. Vom Olympischen Motto "Citius, Altius, Fortius" abgeleitet bedeutet CITIUS zu Deutsch übersetzt "schneller". Sven war sehr schnell unterwegs und läuft über 200m in 23,13 eine deutliche persönliche Bestzeit, unterbietet die SM Limite der U20M (23,30) und verbessert seinen eigenen Vereinsrekord (23,57)! BRAVO!!!

Im Leichtathletikstadion Wankdorf erlebte das von sechs jungen Männern ins Leben gerufene CITIUS-Meeting am letzten Samstag eine stimmungsvolle und sportlich sehr wertvolle Premiere. Letztmals fand im Jahre 1989 ein Berner Leichtathletik-Meeting (ARENA) mit 6'500 Zuschauer statt.

Als einziger Athlet des TV Konolfingen Athletics, erfüllte der erst siebzehnjährige Sven Wäfler die Limite (23,75) für einen Start über 200m im Vorprogramm der Männer.

Um überhaupt an diesem Meeting teilnehmen zu dürfen, mussten die Athleten die vom Veranstalter geforderten Limiten erfüllen. 

Bei Topbedingungen und zahlreichem Fachpublikum gewann Sven nach einer fulminanten Aufholjagd und in einem Tausendstel-Krimi die letzte nationale Serie (6) über 200m im Vorprogramm der Männer.

> Resultate

Herzliche Gratulation!!!

 

Stachelschuhe, Trinkflasche, Picknick, Sonnencreme und Sonnenhut. All das sollte in einer Sporttasche für den Wettkampf gepackt werden. Ein bisschen nervös nochmals die Sporttasche kontrollieren ob ja alles an seinem Platz ist, wie es auf dem Programm steht. Diesmal haben sich bei schönem Wetter 10 Athleten vom TV Konolfingen in Lyss getroffen.

In Lyss war die Organisation ein bisschen anders als bei den anderen UBS Kids Cups. Die Athleten wurden in Gruppen eingeteilt, d. h. es wurde nicht nach Vereinen geordnet sondern nach Jahrgängen gestartet. Dies stellt für das Leiterteam immer eine kleine Herausforderung dar. Hatten wir doch sieben verschiedene Jahrgänge unter den 10 Athleten. Auch mussten wir pro 5 Teilnehmer einen Helfer stellen. Heidi Sterchi und Adrian Schmid haben sich bereit erklärt zu helfen. Vielen herzlichen Dank den Beiden.

Auch in Lyss wurden viele tolle Leistungen gezeigt und auch PBs erreicht. Am Schluss durften sich folgende Athleten über einen Podestplatz freuen.

3. Rang: Lenia Sterchi (2008)
3. Rang: Sarah Kaderli (2011)

   

Herzliche Gratulation an alle!
Leiterteam Athletics

 

Sina Rubin springt zur Silbermedaille und Milica Djurdjevic knackt SM-Limite!

Am Samstag gingen vier Athletics der Kategorien U16W und U18W in verschiedenen Einzeldisziplinen im Lachenstadion an den Start.

Bereits im ersten Rennen setzte Milica über die 80m Hürden ein Ausrufezeichen! In einer ausgeglichenen Serie lief sie in einer neuen PB 13.01 und unterbot damit die Limite (13.10) für die Schweizermeisterschaften U18/U16 vom 8./9. September in Frauenfeld um 0.09 Hundertstel.

Im Hochsprung erreicht sie in ihrem ersten Wettkampf den hervorragenden fünften Rang. BRAVO!

Die Resultate der gestarteten Athletics:

Joelle Aegerter (U18W)
100m / 2. Rang Vorlauf 2 / PB 13.32
200m / 9. Rang / 29.24

Milica Djurdjevic (U16W)
80m Hürden / 10. Rang / PB 13.01
Kugel 3kg / 14. Rang / 8.17
Hoch / 5. Rang / 1.45 

Anna-Lena Künzi (U16W)
80m / 5. Rang Vorlauf 9 / 12.28 

Anaïs Buri (U16W)
600m / 14. Rang / 1:54.22 

Bei super Wetterbedingungen starteten am Sonntag 10 Athletics vom TV Konolfingen.

In der Kategorie U10 sprang die 9-jährige Sina Rubin eine neue persönliche Bestleistungen von 3,72m und durfte sich in einem Teilnehmerfeld von 30 Athletinnen die Silbermedaille umhängen lassen.

Lia Leuenberger erreichte im 60 Meter Sprint in der Kategorie U12 (2007/2008) auch eine neue persönliche Bestleistung. Sie sprintete in schnellen 9.01sek auf den 8. Rang von insgesamt 65 Startenden.

Lara Gäumann, Kategorie U14 stiess die Kugel auf 7.88m und erreichte den guten 5. Rang! Im Weitsprung zeigte Lara eine solide Leistung und verpasste ihre PB nur um 2 Zentimeter.

Weitere gute Resultate der TV Konolfingen Athletics:

Lara Gäumann (Jg. 2005 – U14)
Kugel: 7.88m / 5. Rang von 24
60m Hürden: 11.15sek / 12. Rang von 27
Weit: 4.43m / 15. Rang von 65 

Lia Leuenberger (Jg. 2008 – U12)
60m: PB 9.01sek / 8. Rang von 65
Weit: 3.68m / 17. Rang von 64
Ball: 26.14m / 9. Rang von 25 

Sina Rubin (Jg. 2009 – U10)
Weit: PB 3.72m / 2. Rang von 30
Ball: 18.16m / 9. Rang von 18
50m: 8.37sek / 8. Rang von 30 

Olivia Gäggeler (Jg. 2005 – U14)
60m: 9.15sek 

Fiona Maerki (Jg. 2007 – U12)
60m Hürden: 13.69sek
600m: 2:16.95 

Colin Maerki (Jg. 2009 – U10)
Weit: 3.16m / 14. Rang
Ball: 17.17m / 12. Rang
50m: PB 9.01sek / 20. Rang 

Nino Friedli (Jg. 2010 – U10)
Weit: 2.85m / 21. Rang
Ball: 16.08m / 16. Rang
50m: PB 8.91sek / 18. Rang

Staffel U12 6xfrei (Fiona Maerki, Sara Frauchiger, Sina Rubin, Noelle Bachmann, Isabelle Roth, Lia Leuenberger) 1:02.36

Herzliche Gratulation an alle!

> Gesamtrangliste 

   
strahlende Silbermedaillengewinnerin, Sina Rubin

 

Am Samstag, 09. Juni, ist eine Gruppe von der Abteilung Aktive am Mittelländischen Turnfest in Münchenbuchsee gestartet. Wir haben die Disziplinen Pendelstafette, Fachtest Allround und Kugelstossen absolviert. Einige Eindrücke sind in der Bildergalerie zu finden.