Am Sonntag, 10. Juni 2018, trafen sich Turnerinnen, Leiterinnen und viele Zuschauerinnen und Zuschauer in der Turnhalle Stalden. Das Geräteturnen Konolfingen führte dort einen Sponsorenwettkampf durch. Trotz der Hitze in der Halle war es für alle Beteiligten und auch die GeTu-Kasse eine gelungene Veranstaltung.

Wir Leiterinnen trafen am Morgen als erstes ein. Die beiden Hallen mussten für den Tag hergerichtet werden. Dies beinhaltete nicht nur die Geräte, sondern auch einen abgesperrten Bereich mit Sitzmöglichkeiten für die Besuchenden. Auch ein Buffet wurde vorbereitet, um die vielen leckeren Essensspenden aufzustellen. Gegen 10:00 Uhr trudelten die ersten Mädchen in Begleitung ihrer Gäste ein. Die Turnhalle füllte sich dann schnell und für die Turnerinnen begann der Wettkampf mit einem gemeinsamen Einturnen. Dank der strahlenden Sonne konnte dieses noch draussen durchgeführt werden. Danach ging es trotzdem in die aufgewärmte Halle.

Genau genommen begann der Sponsorenwettkampf für die Turnerinnen nicht erst am Sonntag. Bereits Anfangs April erhielten sie ihre Sponsorenzettel, mit welchen sie alle tatkräftig auf Sponsorensuche gingen. Es wurden Pauschalspenden entgegengenommen und Pro-Punkt-Beiträge gesammelt. Anders als bei einem Sponsorenlauf müssen die Geräteturnerinnen nicht Runden rennen, sondern – natürlich – an den Geräten turnen. Die erreichte Note wird nach dem Wettkampf mit den Beiträgen multipliziert. Allerdings wurde nicht wie üblich ein Vierkampf bestritten, sondern nur an zwei verschiedenen Geräten geturnt. Die Mädchen durften alle ihre beiden Lieblingsgeräte auswählen.

Als erstes war der Sprung dran. Da nur K1 Turnerinnen dieses Gerät ausgewählt haben, sah das Publikum «nur» Strecksprünge. Die Jüngsten Turnerinnen eröffneten somit den Wettkampf. Die Aufbaugruppe hatte bis zu diesem Zeitpunkt noch nie vor Publikum geturnt, was diese «nur» Strecksprünge doch um einiges spektakulärer gestaltete. Nach dem Sprung durften die Zuschauenden die Boden-Übungen von 21 der 32 Turnerinnen bestaunen. Auch dort starteten die K1 Turnerinnen zuerst. Die Kategorien stiegen jedoch an bis zum K5. Durch die unterschiedlichen Testli, war dieses Gerät sehr abwechslungsreich.

 
Melina macht sich für ihr Boden-Testli bereit

Nach einem kurzen Hallenwechsel stand das Reck auf dem Programm. Hier startete eine kleinere Anzahl von Turnerinnen und es waren nur die Kategorien 1, 2, und 4 vertreten. Trotzdem konnten auch bei diesem Gerät wieder die unterschiedlichen Schwierigkeiten und die vielen Möglichkeiten, die das Geräteturnen bietet, beobachtet werden. Zum Schluss kam noch Schaukelring an die Reihe. Neben Boden ist dies das beliebteste Gerät der Mädchen. 20 Turnerinnen zeigten ihr Können. Bis zur letzten Übung waren die Besuchenden begeistert und beklatschten jede der Geräteturnerinnen lautstark.